Apulien – Geschichte und Gegenwart

Schon in der Steinzeit waren die Grotten Apuliens besiedelt und die Spuren der verschiedenen Völker, die die zauberhafte Landschaft einst bewohnten, sind teils heute noch zu sehen. So finden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Höhlenkirchen, byzantinische Fresken, mittelalterliche Mosaike, weiße, orientalisch anmutende Dörfer und die ‚Trulli‘ – konisch geformte Häuser in Alberobello, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Apulien, manchmal auch als verstecktes Juwel Italiens bezeichnet, besitzt Karstgebiete, aber auch fruchtbare grünen Ebenen, in denen Obst und Gemüse angebaut wird. Fast ein Drittel der Olivenhaine Italiens liegt in Apulien, sie verleihen der Landschaft einen silbrig-grünen Schimmer. Das Öl der dort beheimateten uralten, knorrigen Bäume zählt zu den besten Olivenölsorten.

Typisch ist auch der Hartweizen und die mit ihm zubereiteten Spezialitäten, wie frische Orechiette-Nudeln, Hartweizenbrot und Gebäck in Kringelform (Taralli), das zweimal gebacken wird und häufig Fenchel oder Weißwein enthält.

Apulien, eine Region zum Verlieben – ApuLivo, Spezialitäten zum Verkosten…

© Copyright - ApuLivo - Spezialitäten aus Apulien